WM-Studio mit Torwandschießen

Nicht nur der Gewinn des Weltmeistertitels, sondern auch das gemeinsam durchgeführte WM-Studio von Jugendhilfe Land e.V. und der evangelischen Kirchengemeinde war ein voller Erfolg in den letzten vier Wochen.

Das Team des Berufsvorbereitungswerkes übernahm die Übertragung der Fußballspiele und die Bewirtung, die evangelische Kirchengemeinde war mit einem Torwandschießen zugunsten des Hilfsprojektes „Fair play for a fair life“ der Organisation „Brot für die Welt“ beteiligt.

Für einen Euro Spende konnte man sich mit sechs Schuss auf die Torwand einen kleinen Preis sichern. Mit den Spenden von 105 Euro, die vom Berufsvorbereitungswerk auf 150 Euro aufgerundet wurden, werden nun bei „Brot für die Welt“ drei Fußbälle aus fairem Handel bestellt, die an Flüchtlingsunterkünfte im Ostalbkreis weitergegeben werden.

Das den Wert der einzelnen Bälle übersteigende Geld kommt Jugendhilfeprojekten in Rio de Janerio zugute, die beispielsweise mit dem Programm „Kick in ein neues Leben“ Kinder und Jugendliche in den Favelas von den Straßen holen und ihnen eine Schulbildung ermöglichen.

Somit hat die Aktion dreifach ihr Gutes: Die Unterstützung der Herstellung der fairen Fußbälle ohne Kinderarbeit, die Unterstützung von Hilfsprojekten in Brasilien und eine Geste der Solidarität mit in Deutschland lebenden Flüchtlingsfamilien.