5. Mai 2013

Walter Hieber

Erlebniswanderung auf dem Mühlenwanderweg im Welzheimer Wald

Auf Einladung des ökumenischen Kreuz-und-quer-Teams aus Ruppertshofen konnte Pfarrer Stephan Schiek ca. 30 Mitwanderer von jung bis alt bei der Mühlenwanderung „Mühlen-Mythen-Maultaschen“ begrüßen.

Naturparkführer Walter Hieber aus Welzheim hatte eine gut bewältigbare Familienwanderung von Schadberg über den Hagerwald- und Hüttenbühlsee, die Hummelgautsche bis zur Heinlesmühle ausgesucht.

Auf dem Weg erfuhren die interessierten Erwachsenen allerlei Wissenswertes zu den Mühlen im Schwäbischen Wald. Neben den sachlichen Informationen trug Walter Hieber aber auch einige Märchen und Mythen, die sich um das Müllergewerbe in vergangenen Zeiten rankten, vor, was besonders auch die mitwandernden Kinder interessierte.

Mühle - Mythen - Maultaschen

An der Hummelgautsche hatte die Gruppe die Möglichkeit, diese alte Sägemühle auch von innen zu besichtigen und an der Heinlesmühle wurde sogar das Mühlrad in Gang gesetzt. Das gute Wetter ermöglichte den Jüngeren, ihre selbst gebastelten Schiffe im Mühlkanal schwimmen zu lassen.

An der Heinlesmühle durften sich alle nach dem größten Teil der Wanderung bei einem herrlichen Maultaschenbuffet, das von der Bio-Landmetzgerei Ziesel aus Alfdorf-Schillingshof bereitgestellt war, stärken. Müde, aber gut gelaunt, ging es dann wieder zurück zum Ausgangspunkt.