Seniorenfreizeit ohne Koffer

In diesem Jahr kamen knapp 30 Seniorinnen und ein Senior zur Seniorenfreizeit ohne Koffer in der Erlenhalle zusammen. Das Mitarbeiterinnenteam hatte wieder ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm zusammengestellt.

Nach den Gedanken zum Tag, die die Pfarrer und die Pfarrerin aus dem Distrikt vortrugen, gab es ein Brezelfrühstück und anschließend die Möglichkeit, sich bei der Seniorengymnastik zu bewegen oder die eigenen grauen Zellen beim Gedächtnistraining anzustrengen. In der Zeit vor dem Mittagessen erfuhren die interessierten Teilnehmerinnen Neues über Martin Luthers Lieder, das Land Masuren oder Sicherheitstipps von der Kriminalpolizei. An einem Tag wurden wunderschöne Tischlichter gebastelt. Der Nachmittag nach dem Kaffeetrinken galt der Unterhaltung: Ob Sketche, Quiz oder Musik mit der Rentnerband, einer Drehorgelspielerin und dem Tanzkreis aus Spraitbach – den Teilnehmerinnen wurde nie langweilig. So verabschiedeten sie sich mit einem Lächeln auf dem Gesicht und dem Vorhaben, im nächsten Jahr wieder teilzunehmen.

Ein herzlicher Dank gilt dem Küchenteam um Frau Rita Hägele und Frau Ursula Travner, sowie allen Mitarbeiterinnen bei der Betreuung und beim Fahrdienst und bei allen, die einen Kuchen gespendet haben.