Vater - Tochter - Wochenende 2013

„Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein“ - Vater-Tochter-Wochenende

Das fünfte Vater-Tochter-Wochenende der evangelischen Kirchengemeinde Ruppertshofen stand unter dem Thema „Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein“. Die achtzehn Töchter machten sich zusammen mit ihren Vätern Gedanken, welche Bedeutung Gottes Segen in ihrem Leben haben kann.

Der erste Tag im Oppenland, einem Zeltplatz der evangelischen Kirchengemeinde Gschwend, begann mit einem Kennenlernspiel und der traditionellen Fackelwanderung zum Hagbergturm.

Am Samstagvormittag konnten sich alle bei verschiedenen Workshops ausprobieren: Während die Mädchen Seifen und Salböl nach biblischem Rezept herstellten, werkelten die Väter gerne mit Schrauber und Säge und bauten ein Insektenhotel.

Bei der Planwagenfahrt am Nachmittag und beim Baden im Gschwender Badesee hatten die Teilnehmenden großen Spaß miteinander. Der Tag klang beim Grillen am Lagerfeuer gemütlich aus.

Am Sonntagmorgen waren die ganzen Familien zu einem Brunch eingeladen. Beim abschließenden Familiengottesdienst wurde das Motto des Wochenendes nochmals vertieft:

„Der Segen steht als Zeichen dafür, dass Gott uns beschützen möchte, dass er beständig hilft und unterstützt und uns innere Ruhe und Frieden schenken möchte.“

Die verschiedenen Bedeutungsaspekte des Segens konnten die Familien in einem Segensweg nacherleben: So wurden gemeinsam Friedenstauben und „Schutzschirmchen“ gebastelt oder an einer Slakline ausprobiert, was es heißt, dass Gott uns wie einen guten Freund an die Hand nimmt.

 

 

Impressionen