Vater - Tochter - Wochenende 2014

„Vaaater – Tooochter – Wochenende“ 

Die evangelische Kirchengemeinde Ruppertshofen veranstaltete zum 6. Mal ein Zeltwochenende für Töchter zusammen mit ihren Vätern.

Trotz gemischten Wetteraussichten bauten zehn Männer und vierzehn Mädchen ihre Zelte auf dem Gelände der Götzenmühle bei Eschach hoffnungsfroh auf. Und meist blieb es dann auch trocken während des sechsten Vater-Tochter-Wochenendes.

Als Thema stand in diesem Jahr „Vertrauen trägt“ über den beiden gemeinsamen Tagen. Das erfuhren alle schon zu Beginn bei zwei Vertrauensübungen, bei denen sich die Töchter und Väter alleine durch ihre Stimmen finden mussten. Und auch die Wanderung quer durch den dunklen Wald zum Hohlen Stein, der mit fast vier Metern längsten Höhle auf der Frickenhofer Höhe, erforderte bei manchen einiges an Mut.

Der Höhepunkt des Wochenendes war sicherlich die gemeinsame Floßbauaktion am Götzenbachstausee: Aus sieben Brettern, acht Autoschläuchen, einem großen Schwimmkörper und zahlreichen Seilen sollte ein Floß entstehen, das bis zu acht Personen tragen sollte. Nachdem die Mädchen, die zu Beginn noch fleißig mitgeholfen hatten, den See zum Baden für sich entdeckt hatten, schlug die Stunde der Väter:

Gemeinsam wurde geplant, die Pläne wieder verworfen und dann doch in die Tat umgesetzt und so entstand ein absolut tragsicheres Floß, mit dem – jetzt wieder die Töchter – die Seeüberquerung meisterten.

Der gemeinsame Schlachtruf „Vaaater – Tooochter – Wochenende“, den die Teilnehmenden in verteilten Rollen vortrugen, hatte also zum Erfolg geführt. Gestärkt durch ein reichhaltiges Picknick war der Nachmittag zum Austoben in den Fluten des Gschwender Wasserreiches reserviert, bevor der Abend gemütlich am Lagerfeuer ausklang.

Am Sonntagmorgen besuchten die Familien die gut gelaunte Vater-Tochter-Schar zum gemeinsamen Brunch und anschließendem Familiengottesdienst.

Dabei spielten die Mädchen die Geschichte von Petrus nach, der Jesus auf dem Wasser voller Mut entgegenging, dabei aber doch das Vertrauen verlor und von Jesus gehalten wurde.

„Genau so möchte Gott uns in unserem Leben in schwierigen Situationen beistehen. Er hält uns die Hand entgegen und wenn wir sinken, hilft er uns gern,“

gab Pfarrer Stephen Schiek allen mit auf den Weg. Als Andenken an das gelungene Wochenende konnten die Kinder sich ein eigenes Holzschiffchen gestalten auf dem noch einmal in frohen Farben das Motto des Wochenendes stand: „Vertrauen trägt“!

Vater-Tochter-Wochenende auf der Götzenmühle 31.7.-2.8.

Für Mädchen von 7 bis 12 Jahren und ihre Väter

Wir übernachten in selbst mitgebrachten Zelten. Eine Küche, ein Aufenthaltsraum und sanitäre Anlagen (WCs, Waschgelegenheiten, Badewanne) stehen uns im “Künstlerhaus” zur Verfügung. Wer es etwas bequemer haben möchte, kann auch eines der fünf Doppelzimmer in der Ferienwohnung der Götzenmühle mieten.

Wir werden viel Zeit haben, um miteinander zu spielen, singen und zu essen. Gemeinsame Unternehmungen wie eine Nachtwanderung, ein Ausflug zum Zeirenhof, Baden im Schechinger Freibad sowie ein gemeinsames Grillen stehen auf dem Programm. Dabei wird auch Zeit sein für jedes Vater-Tochter-Team. Den Tag lassen wir gemütlich am Lagerfeuer ausklingen.

Am Sonntagmorgen sind alle Familien zu einem gemütlichen Brunch mit anschließendem Familiengottesdienst eingeladen.

Flyer mit weiteren Infos und Anmeldeformular HIER.