Die Glocken an der Stephanuskirche schweigen

In der vergangenen Woche fand eine genauere Untersuchung des Turmes der Stephanuskirche statt. Dabei wurden zwischen Glockenstube und Turmspitze größere Schäden im Gebälk des Turmes entdeckt. Um diese Schäden durch das Schwingen der Glocken nicht zu vergrößern, wird bis zu einer Untersuchung durch einen Baustatiker nur noch der Glockenschlag der Turmuhr zu hören sein. Das Geläute bleibt bis auf weiteres abgestellt. Spätestens im nächsten Jahr wird eine Erneuerung des Turmdaches nötig werden. 

Vorsicht – lockere Dachziegel – Verletzungsgefahr

Auf dringende Empfehlung der Bauberatung des evangelischen Oberkirchenrates in Stuttgart müssen wir ab sofort den Weg um den Turm an der Stephanuskirche absperren.

Nachdem beim Sturmtief Kyrill im März diesen Jahres Dachziegel heruntergefallen waren, hat ein Dachdecker die akuten Schäden behoben und bei seinen Arbeiten festgestellt, dass der Mörtel an den Ziegeln der Greten des Turmdaches teilweise brüchig geworden ist und deshalb mit einem möglichen weiteren Herunterfallen von Ziegeln zu rechnen sein könnte.

Um unserer Verkehrssicherungspflicht nachzukommen, müssen wir ab sofort die Absperrungsmaßnahmen durchführen. Ebenso raten wir allen, die Kirchgasse auf der Nordseite der Stephanuskirche nicht mehr zu betreten bzw. zu befahren, da diese Stelle ebenso von der Gefahr betroffen sein könnte.

Bitte benützen Sie zukünftig nur den Haupteingang an der Südseite.

Gottesdienste am Sonntag/Feiertagen

Regelmäßiger Sonntagsgottesdienst um 10.30 Uhr - in der Stephanuskirche Tonolzbronn oder in der Nikolauskapelle Ruppertshofen.