„Durstlöscher“ – Konficamp der Gesamtkirchengemeinde Schwäbischer Wald

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Konfirmandengruppen der evangelischen Kirchengemeinden Eschach, Göggingen-Leinzell, Ruppertshofen, Spraitbach und Täferrot zum vierten Distriktskonficamp auf dem CircArtivhof bei Gschwend. Neu dabei war in diesem Jahr die Konfirmandengruppe aus Ober- und Untergröningen.

Die knapp 30 Mitarbeitenden aus den Kirchengemeinden und dem Bezirksjugendwerk Schwäbisch Gmünd hatten ein abwechslungsreiches Programm zum Thema der diesjährigen Jahreslosung aus der Bibel zusammengestellt: „Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst“ Los ging es mit Spielen für die ganze Gruppe. Beim Einführungsabend mussten die Teilnehmenden beim Spiel „The Battle of Konfis“ in Gemeindegruppen gegeneinander antreten. Knifflige Rätsel sowie sportliche Höchstleistungen waren gefordert. Der Samstag- wie der Sonntagmorgen begann mit einem Impuls zum biblischen Thema. Dabei machten sich die jungen Menschen Gedanken, wie für sie gelingendes Leben aussieht und was ihren „Lebensdurst“ stillen kann. Danach startete der traditionellen Stationenlauf, bei dem die Konfirmandengruppen ihr Geschick und ihr Wissen unter Beweis stellen mussten. Am Nachmittag konnten die Jugendlichen zwischen verschiedenen Workshops wählen. So standen das Bemalen von Gläsern, Werken mit Holz ebenso auf dem Programm wie Angebote zum Thema Erlebnispädagogik und Sport oder ein Exit-Game. Am Abend feierten alle gemeinsam einen Gottesdienst. Eine Band aus den Reihen der Mitarbeitenden gestaltete die Feier musikalisch sehr ansprechend. Unter dem Motto „Durstlöscher“ ermutigte Pfarrer Uwe Bauer die jungen Menschen, ihre Fragen, die sie an Gott oder ans Leben haben zu stellen und zu entdecken, wie der christliche Glaube dem eigenen Leben Sinnstiften kann.

Zum Abschluss des Abends empfingen die Mitarbeitenden die Teilnehmenden im Zirkuszelt, das zu einem Spielcasino umfunktioniert war. Ausgestattet mit je 15 Jetons konnte man sein Glück an den Spieltischen erproben oder ganz entspannt einen Cocktail genießen.

Als Abschlussaktion wurde am Sonntagvormittag der Distriktsmeister im Sitzfußball ausgespielt. Den Wanderpokal konnten sich in diesem Jahr die Konfirmandengruppe aus Spraitbach und Ruppertshofen sichern.

Neuer Konfirmandenjahrgang 2018/19

Letzten Mittwoch hat das neue Konfirmandenjahr begonnen: Da die Gruppe mit 10 Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Spraitbach und zwei aus Ruppertshofen relativ überschaubar ist, haben beide Kirchengemeinden beschlossen, die Gruppe zusammenzulegen. Pfarrer Reiner Kaupp und Pfarrer Stephan Schiek übernehmen gemeinsam die Verantwortung für die Gruppe.

Die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden werden am

  • Sonntag, den 24. Juni beim Impulsgottesdienst der Gemeinde vorgestellt.

Die Konfirmation ist am Sonntag, den 12. Mai 2019 in der Michaelskirche in Spraitbach, das Konfirmandenabendmahl am Freitag, den 17. Mai 2019 um 18.00 Uhr in der Stephanuskirche in Tonolzbronn.

Konfirmationen in der Stephanuskirche
„Handwerkszeug fürs Leben“

Am Sonntag 22. und 29. April 2018 wurden in der Stepahnuskirche in Tonolzbronn 16 Jugendliche aus unserer Kirchengemeinde konfirmiert.

Als „Handwerkszeug fürs Leben“ gab ihnen Pfarrer Stephan Schiek ein kleines Campingbesteck mit auf den Lebensweg: Er wünschte sich, dass die Neukonfirmierten mit dem dazugehörigen Löffel immer mal wieder etwas von dem „naschen“, was die Kirche bieten kann, seien Gottesdienste oder Angebote für Jugendliche. Der Dosenöffner soll sie daran erinnern, dass bewährte „Konserven“ des Glaubens, wie die Zehn Gebote oder das Glaubensbekenntnis, wichtige Grundlagen für das Zusammenleben der Menschen sind und immer wieder „geöffnet“ werden wollen. Messer und Gabel stünden dafür, dass die jungen Menschen auch immer wieder auch härtere Brocken des Lebens zu zerkleinern hätten. Und der eingravierte Fisch besagt: „Jesus Christus ist euer Herr. Mit seinem Segen möchte er euch Kraft für euer Leben geben.“

Die beiden Gottesdienste wurden durch Sebastian Krieg an der Orgel und ein Bläserquartett des Musikvereins Ruppertshofen musikalisch festlich gestaltet.