Konfirmandengruppe

Anmeldung zum neuen Konfirmandenjahrgang

Der Start des neuen Konfirmandenjahres 2020/21 verschiebt sich. Der Anmeldeabend ist auf Ende Juli geplant, der Konfirmandenunterricht soll ab dem neuen Schuljahr beginnen.

Alle Jugendlichen, die zum neuen Konfirmandenjahrgang gehören, haben dazu einen Brief mit näheren Informationen bekommen. Falls jemand, der sich zum Konfirmandenunterricht anmelden möchte, keinen Informationsbrief bekommen hat, kann er sich gerne im Pfarramt melden.

Kontaktmöglichkeiten Evangelische Kirchengemeinden Spraitbach und Ruppertshofen
Telefon 07176 6515
E-Mail Pfarramt.Spraitbach-Ruppertshofendontospamme@gowaway.elkw.de

Auf den Spuren Jesu

Konfirmandenfreizeit der evangelischen Kirchengemeinden Spraitbach und Ruppertshofen

Im Zeichen der Kooperation zwischen den beiden evangelischen Kirchengemeinden Spraitbach und Ruppertshofen fand zum dritten Mal die gemeinsame Konfirmandenfreizeit im Forsthaus Ebersberg bei Kaisersbach statt. Die zehn Jugendlichen machten sich zusammen mit dem ehrenamtlichen Mitarbeiterteam, Vikar Janis Fels und Pfarrer Stephan Schiek auf die Spuren Jesu.Nach einer Kennenlernrunde waren die Jugendlichen aufgefordert im Quiz „Wer wird Millionär?“ ihr Wissen zur Person Jesus von Nazareth zu testen. Leider scheiterten alle Gruppen knapp an der Eine Million Euro Frage.

Am Samstagvormittag wurde der Prozess um Jesus von Nazareth in einem Rollenspiel von den Konfirmanden nochmals aufgerollt. In verschiedenen Rollen, von den Anklägern über die Verteidigung bis hin zu vielen Zeugen bereiteten die Jugendlichen ihre Statements vor und kamen zur Ansicht, dass Jesus weder wegen Hochverrats noch wegen Gotteslästerung hätte verurteilt werden dürfen.

Am Nachmittag feierte die Gruppe einen gemeinsam vorbereiteten Werkstattgottesdienst zum Thema „Kreuzigung und Auferstehung Jesu“. In den Pausen hat sich der Zusammenhalt der Konfirmandengruppe beim Tischtennis oder Tischkickerspielen gefestigt. Die Jugendlichen erlebten einen entspannten Casinoabend mit allerlei Würfel- und Kartenspielen sowie leckeren Cocktails.

Abgeschlossen wurde das gemeinsame Wochenende mit einer erlebnispädagogischen Übung zum Thema Vertrauen: In Partnergruppen musste ich einer der beiden mit verbundenen Augen rückwärtslaufend einen Weg suchen. Dabei wurde er von seinem Partner geleitet.