Musik bei Kerzenschein

Die Remszeitung berichtet am Samstag, 15. März über „Musik bei Kerzenschein“ in der Michaelskirche in Spraitbach:

Orgelmusik bei Kerzenschein

Foto: Gmünder Tagespost

Evangelische Kirchengemeinde Spraitbach-Ruppertshofen lud zu Konzert ein /
Künstlerin spendet Gage zur Sanierung der Orgel

Die evangelische Kirchengemeinde Spraitbach-Ruppertshofen lud zu einem Benefizkonzert für die Orgel der Michaelskirche ein. Als Künstlerin war die Organistin Vivien Geldien zu Gast. Die 22-jährige absolvierte im Jahr 2014 ihr Abitur am Landesgymnasium für Hochbegabte in Schwäbisch Gmünd und studiert seit Herbst 2015 Schul- und Kirchenmusik an der Musikhochschule Lübeck.

Ihr Konzert begann sie mit dem Stück „Choral Cisterien“ des französischen Komponisten Jehan Alain. Nach der Begrüßung führte Vivien Geldien selbst in, die zu hörenden Orgelstücke ein. Ein be­
sonderes Klangerlebnis war das Präludium und Fuge über B-A-C-H von Franz Liszt, bei der die junge Organistin eindrucksvoll zeigte, welches Volumen selbst eine kleine Orgel bietet. Eher sanft und empfindsam klang das Spraitbacher Instrument beim Choralvorspiel „Schmücke dich o liebe Seele“ von Johann Sebastian Bach und beim Stück „Ich ruf' zu dir, Herr Jesu Christ“ von Dietrich Buxtehude. Mit dem Concerto in a, das Johann Sebastian Bach für Orgel nach einem Konzert für zwei Violinen von Antonio Vivaldi komponierte, hörte das begeisterte Publikum ein konzertantes Stück auf der Orgel.

Zwischen der Musik trug Pfarrer Stephan Schiek meditative Texte und Gedichte zur biblischen Jahreslosung für das Jahr 2020 vor.

Die Zuhörerschaft dankte der Künstlerin mit einem langanhaltenden Applaus und diese der Kirchengemeinde, indem sie ihre volle Gage für die Generalreinigung der Spraitbaeher Orgel zur Verfügung stellte. Mit den „Litanies“ des eingangs gehörten Jehan Alain verabschiedete sie sich vom Publikum und versprach, nach der Generalsanierung der Orgel wieder ein Konzert geben zu wollen.